RE074 Tote leben länger


Wir sind wieder da mit der letzten Folge vor der Sommerpause! Niels lässt seinen Retrogefühlen freien Lauf und fährt sechs Wochen in den Urlaub.

Jens erzählt vom Wassereinbruch in seinem Bad und vom Motorproblem seines Autos, das interessante Langzeitfolgen nach sich ziehen könnte. Und zu einer Diskussion über Fahrräder und was andere nicht für solche halten. Wir reden über Investments (Bitcoins!), die Mondlandung und die Datenfreiheiten der Woche: Aller guten Dinge sind vier!

UnwetterKühlwasserZylinderkopfdichtungSteuerketteBausparvertragTrocknerBahnCard 50E-Bike: Pedelec/S-PedelecMokickRiese und MüllerAnhängerkupplungWohnwagenDeutsches Zentrum für Luft- und RaumfahrtGemüse aus FleischAmmerseeGalileoInternationale RaumstationBitcoinLedgerTrezorLibraJohn McAfeeExchange Traded FundMondlandungDatenfreiheit der Woche: Bulgarische Steuerbehörde NAPDatenfreiheit der Woche: Freenet-Tochter VitradoDatenfreiheit der Woche: LiveJournalDatenfreiheit der Woche: FSB.

Bei mit * gekennzeichneten handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wir bekommen eine kleine Provision, wenn ihr über die von uns angegebenen Links Produkte bestellt. Für euch werden die Produkte nicht teurer und ihr unterstützt uns damit.
Dafür möchten wir uns im Voraus bedanken.

11 Gedanken zu „RE074 Tote leben länger

  1. Bin mal wieder am Hören – Höre gerade einen Dicken Mann negativ über Fahrräder reden.

    Ein Auto muss nicht mehr als 100 PS haben um auf der Autobahn 180Km/h zu schaffen… Fahrräder ab 600€ mit Alurahmen und Trekkingbereifung sind stabil und bequem und das kann ich als 107 Kilo Mensch bestätigen ( Cube ist sehr zu Empfehlen ) und ein Alu Rahmen hat den Vorteil dass du wenig Mehr Gewicht beim Treten merkst… nur deinen eignen Fettarsch ^^ Und es ist extrem Leicht und Stabil – das Treten nimmt dir natürlich dann keiner ab – aber ein E-Bike wiegt Fucking 30 Kilo was wenn der Akku leer geht extrem auf den Arsch geht zu bewegen. Das wäre mir keine 5000€ wert.

  2. @niels
    LOL ich steig aus der Crypto scheiße aus und du steigst ein wo der Kurs wieder hoch geht ^^

    https://shizoworld.de/2019/05/und-damit-endet-mein-kryptowaehrungs-experiment/

    Du machst jetzt quasi meine Lernkurve selbst nochmal nach ^^

    Ich war halt der Mining-Fraktion angehörig weil ich es gut fand dass man mit “Harter Arbeit” Geld verdient ^^ aber wie sich die Technologie pro Jahr verändert das ist gerade bei Bitcoin gesättigt.
    Dann haben mich diese Transaktionskosten etwas genervt. Da bezahlt man mehr als bei Paypal pro Transaktion.

    • Nur kurz, weil ich gerade in einem Treppenhaus in Venetien sitze (nur hier gibts WiFi-Empfang!):
      JA. 🙂

      Ich habe deinen Post gelesen, in Hardware investiere ich jedenfalls nicht. Und einen Überblick über diese ganzen anderen Millionen Kryptowährungen habe ich auch nicht.

      Mir gehts auch nicht darum, der große Miner zu werden. Ich will nur einmal sehen, wohin das führt.
      Und ich habe einen ziemlich langen Atem. 🙂

      • Teile aber das Passwort deiner CryptoWallet deiner Frau mit ^^ nicht dass die Millionen im Todesfall (Unfall mit Fahrrad ^^) nicht verfügbar sind für deine Familie xD

        Ich hatte insgesamt 6 Crypto Währungen: Zcash, Etherium, Bitcoin, Bitcoin Gold, Bitcoin Cash wobei ich gerade bei BTC Und BCH durch das geforke nur immer genervter wurde.

        Ich hab halbwegs meine Investitionen wieder rein – aber jetzt ist erstmal Schluss. Es gibt kaum Shops wo man es ausgeben kann und durch die Schwankungen ist die Inflation einfach zu hoch. Taugt mir nix. Aber ich bin gespannt auf dein Resumee in 2 Jahren ^^

  3. Ihr werdet echt Alt und merkwürdig – fast 2 Minuten “Tschüssi Schlafgut ja du auch ja du auch tschüssi…”

    Gute Nach John Boy… ^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.