RE069 Mehr Leerrohr für alle


Mein (Jens) Umzug ist nun fast abgeschlossen. Ich habe wieder Internet und bin beim Podcasten nicht mehr auf die Akkuleistung meines Laptops angewiesen, denn ich habe ja jetzt echtes Internet zu Hause. Nur die Verkablung innerhalb meiner Wohnung macht mir noch etwas Probleme. Zur Zeit ist ein Kabel quer durch die Wohnung gelegt. Es ist nur eine Frage der Zeit bis ich mich da ablegen werde. Im Podcast erklären wir auch warum WLAN nicht wirklich in Frage kommt.

Wenn ich schon von mir rede, mache ich da auch gleich weiter. Ich habe das letzte Wochenende im Schwabenländle verbracht und habe mir einen kleine Auszeit gegönnt und eine Freundin besucht. Wir haben uns Natur angeschaut und Häuser. Ok ok, Niels hat auch einen Kurzurlaub gehabt. Das muss reichen.

Niels erklärt uns wie er mit dem neuen Dokumentenscanner lebt und arbeitet und warum er aktuell noch kein Dokumentenmanagementsystem (DMS) einsetzt. Wir finden heraus, dass die Post einen Service anbietet, der einem seine Briefpost einscannt und per Mail zukommen lässt und sind unschlüssig, ob das gut ist. Besser als das ein x-beliebiges Startup machen zu lassen auf alle Fälle, finden wir. Was meint ihr? Gute Idee oder eher nicht so?

Schließlich zeichnet Niels noch ein sehr düsteres Bild von München. Er benötigt eine Fahrrad-Sonnen-Brille die in der Lage ist, Geschosse aufzuhalten. Junge, junge, heißes Pflaster dieses München. Die Brille, die er gesehen hat, hat auch ein “bone conducting headphone”. Also einen Kopfhörer, der die Schallwellen nicht über das Ohr, sondern über den Schädelknochen transportiert. Das ist bestimmt eine gute Sache, nur hat keiner von uns sowas jemals ausprobiert. Hat jemand unter unseren Hörerinnen sowas mal im Einsatz gehabt und kann uns davon berichten? Oder uns sowas mal schenken? 🙂

Ich möchte erwähnen, dass ich zum Erstellen dieses Beitrages und dem Produzieren der Podcastfolge etwa 2 Stunden 43 Minuten und 12 Sekunden gebraucht habe. Somit habe ich meine Pflicht zur Arbeitszeiterfassung geleistet. Diese Erfassung wird jetzt wohl für *alle* Pflicht. Wie wir feststellen – ein zweischneidiges Schwert.

Zum Schluss unterhalten wir uns über die anstehenden Wahlen, hauptsächlich die Europawahl. Wir stellen noch einmal sicher, dass alle AFD-Wählerinnen auch ihren Wahlschein unterschreiben sollten – zur Sicherheit, damit DIE nicht Unfug machen können. Echsenmenschen kann man nicht trauen, sag’ ich euch. Total kaltblütig der Haufen.

Die Datenfreiheiten der Woche haben wir irgendwie vergessen. Es ist nicht so das keine stattfanden. Wir waren beide sehr müde vom Urlaub, bitte seht uns das nach. 🙂

Lego Schuhe* – Wasserturm KielHochbunkerAnderer Wasserturm in KielBad WörishofenOCRmyPDFTWAINPost scannt deine MailFür den Dackel – für den ClubUnbox TherapyZungleAudio Bone HeadphonesAmazon Schäppchen* – DeinWal

Bei mit * gekennzeichneten handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wir bekommen eine kleine Provision, wenn ihr über die von uns angegebenen Links Produkte bestellt. Für euch werden die Produkte nicht teurer und ihr unterstützt uns damit.
Dafür möchten wir uns im Voraus bedanken.

 

RE068 Das Internet kommt


Endlich wieder eine Folge vom Parkplatz, auch wenn Jens bereits umgezogen ist. Aber der Firmenparkplatz ist nah und der eigene Internetzugang fern. Aber das Internet kommt!

Wenn einer eine Reise tut … und so erzähle ich von der Fahrt nach Hessen und was in Hessen passierte. Jens streift eine alte Geschichte aus Marburg, die nicht Teil dieses Podcasts wird (“Was in Marburg passiert bleibt in Marburg!”), ich erzählte vom Landleben und warum wir sehr früh wieder in die Stadt zurückkehrten. Mit einem neuen Telefon. In das zukünftig papierlose Büro.

Ich nutze die Kürze der Zeit, um Jens nach seinen Gefühlen zu fragen. Und bin irritiert. Und ich habe ihn lieb. <3

Die Datenfreiheiten der Woche sind heute gesponsert von Facebook/Instagram (erneut) und Citycomp. Genauso erwähnenswert ist die Kompromittierung von Daten des Docker Hubs, auf dessen Funktion wir kurz eingehen.
Man müsste mal, man müsste mal. Aber dann würde halb Digitalien weinen. Javascript-Entwickler sind schuld!

Malerkrepp* – JavaScriptGoMain-Taunus-ZentrumApple StoreAlternateApple Store AppiPhone XsiFixItFlachbettscannerRaspberry PiOCRDokumentenscannerNASDoomAblageNotre DameBrand am 15./16. April 2019Weganlegung der University of OregonLouvreInstagram-Datenfreiheit (neuer und größer!)Erpressung von CitycompDockerDocker HubDocker Hub gehacktMongoDB.

Bei mit * gekennzeichneten handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wir bekommen eine kleine Provision, wenn ihr über die von uns angegebenen Links Produkte bestellt. Für euch werden die Produkte nicht teurer und ihr unterstützt uns damit.
Dafür möchten wir uns im Voraus bedanken.

Danke Daniel für den Tipp mit der Umzugsfarbe.

RE067 KI am A


Notre-Dame de Paris brannte am Abend vor unserer Aufnahme. Wir hätten das ganze kunsthistorisch gern eingeordnet, hatten aber wegen Jens’ Akku keine Zeit für lange Worte.

Stattdessen rasen wir durch die Themen, weil Jens’ auf dem Parkplatz seiner Firma aufnimmt und naja… Akku eben. Jens ist umgezogen und wie das mit Internetanbietern eben so ist… Jens erzählt, wie er die letzten Tage verbracht hat (u.a. Grillen bei Schneefall) und liefert Tipps für Umziehende, während ich gespannt lausche und mich an meinen letzten Umzug erinnere. Ich erzähle von meiner neuen Windschutzscheibe (ja.) und den damit verbundenen positiven (!) Erfahrungen. Ihr lernt, was man zum mobilen Podcasten benötigt und welche Datenfreiheiten uns dieses Mal beschäftigt haben – und welche uns vielleicht in Zukunft beschäftigt. Ich erwähnte noch kurz den hervorragenden Kundenservice der FIrma Supernova (Fahrradleuchten!) und Jens schließlich den Einsatz der Feuerwehrleute in Paris. Schließlich hat Jens noch eine Softwarempfehlung für euch: Wenn ihr Videos schauen wollt ohne Internet.

Wenn ihr einmal also eine Zweistundensendung in Form einer Fünfundvierzigminutensendung hören wollt: Dies ist eure Gelegenheit!
(Ideal für eine hochinteressante Unterrichtstunde.)

Notre-Dame de ParisBrand am 15. April 2019KarfreitagNachsendeantrag bei der Deutschen PostWertstoffhofChiemseeStarkstromanschlussGrillenTaubenspikesMarie KondōA-SäuleTÜVFocusrite Scarlett 2i2* – Telekom1&1MongoDBAmazon Web Services AWSflatexPostident –  Supernova Airstream 2* – youtube-dlKünstlich IntelligenzGoogles KI (fehl)klassifiziert Videomaterial vom Notre-Dame-BrandUpload-Filter.

Bei mit * gekennzeichneten handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wir bekommen eine kleine Provision, wenn ihr über die von uns angegebenen Links Produkte bestellt. Für euch werden die Produkte nicht teurer und ihr unterstützt uns damit.
Dafür möchten wir uns im Voraus bedanken.

RE066 Wir tun was wir können.


Zwar haben wir beide keinen Auslandskrankenschein noch brauchen wir ihn aktuell aber: es geht dennoch voran in unserem Leben. Wie immer ein, zwei Schritte vorwärts, einen zurück. Sonst ist es wohl langweilig.

Jens zieht weiter um – Stuhl für Stuhl, Regal für Regal. Langsam aber stetig leert sich die alten Wohnung und die neue füllt sich. Auch sein langer Wunsch nach einem Grillgerät konnte er endlich erfüllen. Keine Küche, kein Bett, aber einen Grill. Ein männlicher Mann, der seine Prioritäten klar im Auge hat.

Niels testet für uns Carglas und wundert sich (unter der Hand), was die Leute in seiner lokalen Filiale wohl beruflich so machen. Ihm ist das alles ein Buch mit sieben Siegeln – oder genauer: es ist ihm ein Voynich-Manuskript. Die Faszination des Manuskriptes hält uns aber nicht ab, unmerklich abzuschweifen und irgendwie landen wir bei den Simpsons und Homers letztem Satz. Und Quantencomputern. Hätten wir doch nur ein Desktop-Wiki, damit wir uns sowas nicht merken müssen.

Abschließend wundern wir uns über den Brexit im Allgemeinen und fragen uns im Speziellen, ob es einen harten, weichen oder gar keinen Ausstieg der Briten aus der EU geben wird. Zu dem Thema wird noch die WRINT Folge 298 empfohlen.

Michel aus Lönneberga Astrid Lindgren Kreissäge Varusschlacht Kleidermotte Carglass Fahrzeugsäule Frequently asked questions about the Google+ shutdown Voynich Manuscript Linguistic missing links Simon Singh Geheime Botschaften. Die Kunst der Verschlüsselung von der Antike bis in die Zeiten des Internet.* Homers letzter Satz* Fermats letzter Satz* How can you prove that 1+1 = 3 Umgekehrte polnische Notation Quantencomputer OpenWRT Geplante Obsoleszenz Devonthink Evernote mbox Gollum Wiki DokuWiki WRINT WR928

Bei mit * gekennzeichneten handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wir bekommen eine kleine Provision, wenn ihr über die von uns angegebenen Links Produkte bestellt. Für euch werden die Produkte nicht teurer und ihr unterstützt uns damit.
Dafür möchten wir uns im Voraus bedanken.

RE065 Moralisch inkorrekt


Ich hätte die Aufnahme fast verpasst; nicht, weil ich sie vergessen habe, sondern vielmehr, weil ich fest überzeugt war, dass seit der letzten Aufnahme erst eine Woche vergangen ist. Jens sei Dank gibt es diese Woche wieder eine Episode. Hallo.

Jens zieht um – und wenn es nach ihm geht, gibt es von der neuen Wohnung demnächst ein 3D-Modell als Einrichtungshilfe und Welchemöbelfehlenmirnochideengeber. Irgiendwie kamen wir dann auf Speisezubereitungstools, sprich: Grill, Waffeleisen und Sandwichmaker. Und auf die Internetsituation in Jens’ neuer Wohnung. Außerdem reden wir kurz über Stromanbieter und deren Auswahl.

Anschließend fasst ich kurz zusammen was sich bei tt getan hat, meiner Time-Tracking-Software, die auf GitHub verfügbar ist und die Jens auch nutzt. Hier gab es in der vergangenen Woche einige Änderungen, die hauptsächlich auf seine Initiative hin eingebauten wurden.

Der zweite große Block nach dem Umzugsthema bildet das Internet: Soziale Netzwerke und unsere (Un)Fähigkeit, andere Meinungen auszuhalten, sowie die Veränderung von Kommunikation und Webseiten im Laufe der Zeit, in der wir das Internet nutzen. Anschließend gibt es endlich (!) eine umfassende (!) Rückschau der Datenfreiheiten, bevor wir vor dem Hintergrund des Myspace-Datenverlustes kurz über unsere Fauxpas reden, die uns (beinahe) Daten gekostet haben. Das versöhnliche Ende bilden “Google macht alles kaputt” und “Oracle macht alles kaputt”. Chapeau!

BlenderCinema 4D3ds MaxSketchUpMinecraftTelearbeitGeorge-Foreman-Grill* – SandwichtoasterWaffeleisen* – St. Patrick’s DayAuferstehungUnity MediaTelekomm-netEWS SchönauPolarstern EnergieNord Stream 2tt/timetrackeri3 Window ManagerTimmelsjochStravaGamificationmuttcronMax HeadroomSHA-1Myspace-Musikarchiv gelöschtMaster Boot RecordKilled by GoogleOracle Datenbanksystem.

Bei mit * gekennzeichneten handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wir bekommen eine kleine Provision, wenn ihr über die von uns angegebenen Links Produkte bestellt. Für euch werden die Produkte nicht teurer und ihr unterstützt uns damit.
Dafür möchten wir uns im Voraus bedanken.