RE069 Mehr Leerrohr für alle


Mein (Jens) Umzug ist nun fast abgeschlossen. Ich habe wieder Internet und bin beim Podcasten nicht mehr auf die Akkuleistung meines Laptops angewiesen, denn ich habe ja jetzt echtes Internet zu Hause. Nur die Verkablung innerhalb meiner Wohnung macht mir noch etwas Probleme. Zur Zeit ist ein Kabel quer durch die Wohnung gelegt. Es ist nur eine Frage der Zeit bis ich mich da ablegen werde. Im Podcast erklären wir auch warum WLAN nicht wirklich in Frage kommt.

Wenn ich schon von mir rede, mache ich da auch gleich weiter. Ich habe das letzte Wochenende im Schwabenländle verbracht und habe mir einen kleine Auszeit gegönnt und eine Freundin besucht. Wir haben uns Natur angeschaut und Häuser. Ok ok, Niels hat auch einen Kurzurlaub gehabt. Das muss reichen.

Niels erklärt uns wie er mit dem neuen Dokumentenscanner lebt und arbeitet und warum er aktuell noch kein Dokumentenmanagementsystem (DMS) einsetzt. Wir finden heraus, dass die Post einen Service anbietet, der einem seine Briefpost einscannt und per Mail zukommen lässt und sind unschlüssig, ob das gut ist. Besser als das ein x-beliebiges Startup machen zu lassen auf alle Fälle, finden wir. Was meint ihr? Gute Idee oder eher nicht so?

Schließlich zeichnet Niels noch ein sehr düsteres Bild von München. Er benötigt eine Fahrrad-Sonnen-Brille die in der Lage ist, Geschosse aufzuhalten. Junge, junge, heißes Pflaster dieses München. Die Brille, die er gesehen hat, hat auch ein “bone conducting headphone”. Also einen Kopfhörer, der die Schallwellen nicht über das Ohr, sondern über den Schädelknochen transportiert. Das ist bestimmt eine gute Sache, nur hat keiner von uns sowas jemals ausprobiert. Hat jemand unter unseren Hörerinnen sowas mal im Einsatz gehabt und kann uns davon berichten? Oder uns sowas mal schenken? 🙂

Ich möchte erwähnen, dass ich zum Erstellen dieses Beitrages und dem Produzieren der Podcastfolge etwa 2 Stunden 43 Minuten und 12 Sekunden gebraucht habe. Somit habe ich meine Pflicht zur Arbeitszeiterfassung geleistet. Diese Erfassung wird jetzt wohl für *alle* Pflicht. Wie wir feststellen – ein zweischneidiges Schwert.

Zum Schluss unterhalten wir uns über die anstehenden Wahlen, hauptsächlich die Europawahl. Wir stellen noch einmal sicher, dass alle AFD-Wählerinnen auch ihren Wahlschein unterschreiben sollten – zur Sicherheit, damit DIE nicht Unfug machen können. Echsenmenschen kann man nicht trauen, sag’ ich euch. Total kaltblütig der Haufen.

Die Datenfreiheiten der Woche haben wir irgendwie vergessen. Es ist nicht so das keine stattfanden. Wir waren beide sehr müde vom Urlaub, bitte seht uns das nach. 🙂

Lego Schuhe* – Wasserturm KielHochbunkerAnderer Wasserturm in KielBad WörishofenOCRmyPDFTWAINPost scannt deine MailFür den Dackel – für den ClubUnbox TherapyZungleAudio Bone HeadphonesAmazon Schäppchen* – DeinWal

Bei mit * gekennzeichneten handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wir bekommen eine kleine Provision, wenn ihr über die von uns angegebenen Links Produkte bestellt. Für euch werden die Produkte nicht teurer und ihr unterstützt uns damit.
Dafür möchten wir uns im Voraus bedanken.

 

RE061 Der rote Faden


Eigentlich hatten wir etwas andres geplant, aber eines unserer ursprünglichen Themen hat es doch noch in die Sendung gebracht: Die Privacyweek in Wien.

Einen Strich machte uns das überraschende Auftauchen eines Gastes, der die süddeutsche Fraktion dieses Podcasts (mich) unterstützt, da er in Rosenheim wohnt: Doc Retro. Ihn treibt die Idee eines eigenen Podcasts um, weswegen wir ein wenig in der unserer eigenen Vergangenheit graben und erzählen, wie wir re|talk produzieren, welche Hardware wir einsetzen und was wir alles gelernt haben (und was davon wieder vergessen) in den letzten zwei Jahren, in denen wir diesen Podcast schon aufnehmen.

Zwischendurch erklären wir immer wieder das wichtige Konzept des roten Fadens und vergessen nicht, während der ganzen Ausschweifungen über interessante und spannende Dinge zu sprechen: Das Chaos-Umfeld, Linux, Aufnahmecharakteristika von Mikrofonen und vielem anderen. Zum Beispiel Editoren.

Raspberry PiVimEmacsStack Overflow: Helping One Million Developers Exit VimRosenheim-CopsGentoo LinuxCommodore 128/128DVintage Computing Festival (Berlin) – muCCCCCCHHOpenChaosGeekfemChaosDienstag  – FocusriteBeyerdynamic DT-297AuphonicUltraschall.fmPodlove PublisherWRINT: Ausrüstung für AnfängerSamson Go MicBehringer Xenyx 302 USBPodcast MeetUp HamburgRE043 Gayknickers from OuterspaceMaiskolben (Lötstation)35C3PrivacyWeekSportsfreunde der Sperrtechnik – Deutschland e.V. (SSDeV).

Alles Liebe und bis bald.