RE051 Minzgeruch gepupst


Während Niels im Beach Chair schläft, gehen seiner Familie die Windeln aus und dank O2 und der Telekom kann nicht mal angerufen werden. Jens der Ältere und Stefanie haben in Düsseldorf eine Kunstausstellung zum Thema “Black & White” besucht und die Woche darauf hat Jens der Ältere alte Freunde in Köln getroffen, um die letzten 5 Jahre, in denen sie sich nicht gesehen haben, zu bereden. Stefanie durfte auch mitkommen und hat sich die Baugrube angesehen, in die das alte Kölner Stadtarchive stürzte.

Die Nachricht, dass GitHub von Microsoft aufgekauft wurde, veranlasste uns darüber zu reden, ob jetzt die richtige Zeit für Panik sei und kommen zum Schluss mal wieder zur Datenfreiheit der Woche. Diesmal wurden mindestens Zugangsdaten von MyHeritage befreit – die DNA Daten, die man dort hosten kann, wurden angeblich nicht abgeschnorchelt. Who knows?!

Mit den weisen Worten Steve Woziaks “Traue niemals einem Computer, den Du nicht aus dem Fenster werfen kannst.” wünsche ich euch eine tolle Zeit und besucht mal wieder alte Freunde.

Beach Chair OPUMTS5GTelekom startet 5G-Netz in Berlinwww.lillydoo.comGroße HaufenYoutube: Hawaii Chair Informercal„BLACK & WHITE“ IN DÜSSELDORFGerhard RichterMelancholie Genie und Wahnsinn in der KunstMelencolia IMuseum für Moderne Kunst Frankfurt am MainHier werden Leichen durchgewinktHistorisches Archiv der Stadt KölnDas Stasi-Unterlagen-ArchivCrunchtimeGitGitHubGitLabsourceforge.net/Bitbucket/Streit um Adware-Installer/How far the once mighty SourceForge has fallen…/Google beerdigt E-Mail-Client Sparrow endgültig/locomore.euFlixmobilityStudiVZ ist pleiteDNA-Webseite MyHeritage: Hacker kopiert Daten von 92 Millionen NutzernDNA-Webseite MyHeritage: Hacker kopiert Daten von 92 Millionen Nutzernhttps://github.com/martenbjork/github-xpMinecraftLEICA M MONOCHROMSteve Wozniak: „Traue niemals einem Computer, den du nicht aus dem Fenster werfen kannst.“

RE050 Es gibt nur einen Weg, das herauszufinden.


Wir nehmen am 28 Mai 2018 auf. Es ist wieder mal Sommer in Deutschland und wir reden diesmal über Jens d.J 55 km Marsch um Hamburg herum und das man sowas zum Beispiel auch an vier Tagen machen kann, beim Nijmegenmarsch. Niels ist am vergangenen Wochenende der Großstadt entflohen um sich auf einer Berghütte zu erholen und Calippo Colaeis zu schlürfen. Jens der Ältere hat seine Kompfortzone verlassen und ein kleines Konzert in Münster und Stefanie und Jens den Jüngeren in Hamburg besucht.

Abschließend stellt Jens der Ältere die Frage wie sich denn eine Bäckereifachverkäuferin ihren Job in einer Großstadt leisten kann.

Die Links kommen diesmal etwas später – Jens der Ältere ist auch nicht mehr der Jüngste. 🙂

RE049 Taxidelphin


Wieder zu zweit reden uns Jens und ich durch unser neues Sendungsformat: Wir bleiben wieder an der Zweistundenmarke (diesmal knapp darüber). Wir haben am 13. Mai aufgenommen, dem für mich ersten Muttertag, an dem ich keine Mutter ersten oder zweiten Grades mehr habe.

Im Rahmen der Sendung reden wir über Lebensmittel(versand) und Einzelhandel: Jens bei war erst bei einem Rum-Tasting, dann bei einem Brettspielabend, ich dafür am Ammersee. Anschließend reden wir über IT: Wie man die Festplatte/SSD eines MacBook Pro tauscht und welche Gedanken wir uns bezüglich Monitoren machen, wenn wir uns gerade jetzt einen kaufen wollen würden. Ich gehe schwanger mit dem Gedanken, mein Let’s Play wieder zu beleben und habe Jens nach seiner Meinung gefragt. Leider. Ernüchternd. Darüber kommen wir aber auf YouTube zu sprechen und schließen unseren Themenkomplex mit einem kurzen Bericht aus dem Land der Webbrowser.

Jens’ innigster Wunsch war, das Wort “Datenschutz-Grundverordnung” einmal zu erwähnen. Doch keine Angst, wir haben die Folge rechtzeitig beendet.

MuttertagHausflohmarktWikipedia-Artikel des TagesRum Johann Wolfgang von GoetheFaustHermann HesseDer SteppenwolfDemianH. G. WellsThe Time Machine… Jahr 2022 … die die überleben wollenThe BeatlesSgt. Pepper’s Lonely Hearts Club BandBattlestar GalacticaAmmerseeBienenstockRennradCyclocross/Gravel-BikesmacOS Recovery ModeiFixitTorxMacBook Pro mit normaler m.2 SSD aufrüsten – BildschirmauflösungenApple Retina-Auflösungen – Apple Cinema DisplayExpeditCanon Lide 220* – Eizo EV2785* – Let’s PlayNo Man’s SkyNo Man’s Sky PlaylistGrand Theft Auto VFallout 4Thimbleweed ParkKerbal Space ProgramFar Cry 5GronkhGod of WarPietSmietFlying UweDnerJP PerformanceJean Pierre KraemerWebbrowseruMatrixuBlock OriginWebGLApple SafariMozilla FirefoxGoogle ChromeChromiumMicrosoft EdgeEU Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO).

Bei mit * gekennzeichneten handelt es sich nach wie vor um sogenannte Affiliate-Links. Wir bekommen eine kleine Provision, wenn ihr über die von uns angegebenen Links Produkte bestellt. Für euch werden die Produkte nicht teurer und ihr unterstützt uns bei diesem Podcast. Dafür möchten wir uns im Voraus bedanken.

RE047 Trauer


Diesmal leiden wir unter Audio-Aussetzern – Techniker ist informiert! – und wir haben einen Plan, wie die Audioqualität wieder auf ein annehmbareres Niveau kommt.

Nach langer Zeit hat es Niels wieder zu einer Aufnahme geschafft.
Der Grund ist nicht schön: Niels’ Mama ist vor drei Tagen gestorben und er berichtet davon. Jens der Jüngere erzählt von den Sicherheitsschulungen, die er am Desy absolvieren muss und Jens der Ältere schließt die Folge mit einer lustigen Geschichte, die das Finanzamt und die Lohnsteuer beinhaltet.

XFEL RöntgenlaseStrahlenpassDosimeterUniversität AnkaraIR FEL Facility(TARLA)ChimeraTKOpen Source bei HelmholtzGeorg III.PRO7 SwitchWetzlarSterbeurkundeErbschaftsteuererklärungHospizPatientenverfügungVorsorge Register“Jedenfalls hat sich meine Einstellung zum Tod nicht verändert: Ich lehne ihn strikt ab!” – Woody AllenWRINT Nachgefragt beim Bestatter.Gesetzliche ErbfolgeThe Big Lebowski

 

RE042 Himalaya-Salz aus dem Sweatshop


In unserer 42ten Folge müssen wir leider ohne Niels auskommen. Er ist grippebedingt ausgefallen. Aber wie heißt es: The Podcast must go on.

Ohne Niels, aber mit einer doppelten Ladung Jens und Stefanie (als unsere Betreuerin), reden wir diesmal über das Finanzamt Brandenburg und den Passierschein A 38, Sexspielzeug, das Daten leakt, sowie Köche, die entspannter Auto fahren sollten. Im Hauptteil erzählt Stefanie Dinge aus ihrem Leben als Archivarin.

Zum Schluss schweifen wir noch zum Thema Kleidung für dicke Menschen und BHs größer als H.

Finanzamt BrandenburgMuch Hundefasching, so WowPassierscheins A 38DuckDuckGoInformation RetrievalKreisarchiv Rendsburg.EckernfördeFachangestellte Medien und InformationsdiensteBeim Pinkeln nicht im Kreisdrehen!Schutzranzen SchulwanzenMit 605-PS-Boliden Steffen Henssler überrollt Fahrrad – und fährt einfach davonHorst LichterJohann LaferAlm ÖhiÖtziBozenSüdtirolInnsbruckDer Hexer. Koch aus der Schweiz.digital courageNetzpolitische Wetterbericht.Armor Gummiwaren hatte ein Leak.GizmodoKennwort wechseln – proKennwort wechseln – contraXKCDWir zum Thema Kennwort.ProvenienzYoutube: Objectivity Warehouse 13ProvenienzIndiana JonesBundesarchivTektonikTaxonomieFindbuchArbeitskreis Offene ArchiveVerband deutscher Archivarinnen und Archivare e.V.Coding Da VinciDer Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen RepublikDie Mär von der “ehemaligen DDR”Ordnungs- und Verzeichnungsgrundsätze für die Staatlichen Archive der Deutschen Demokratischen RepublikmanomamaNewLookBHs Selbstgemachte Unterwäsche. Spice Girls – 2 become 1 Timing Chip