RE059 Rücklicht mit eingebautem Radweg


Jens (der andere) und ich haben uns am Vorabend des Feiertrags zusammengefunden, um abseits der anderen ein wenig über (Computer)Technik und Fahrräder zu sprechen. Ausnutzen, dass uns niemand von denen hineingrätscht, nannte das einer von uns.

Auf die beliebte Rubrik “Datenfreiheit der Woche” müsst ihr leider verzichten, da Jens d. Ä. nicht dabei war. Wir hätten einige Themen gehabt, aber die kommen eben in zwei Wochen.

Dafür diese Woche: Eine Reise ins Erzgebirge, “Nutzt die Cloud, haben sie gesagt. Es wird alles besser, haben sie gesagt. (Friseur-Edition)” und “zuverlässiges Airplay mit Raspberry-Pi-Devices”. Danach reden wir kurz über Programmieren: Die Untiefen von C++ und den grafischen Git-Client Sublime Merge. Ich erzähle, dass ich meinen T-Mobile-Vertrag verlängert habe und warum ich jetzt sehr glücklich bin und noch kein macOS Mojave benutze – aber einen Vibrationswecker suche! (Empfehlungen? Kommentar!)
Den letzten großen Block im Bereich Computer und Technik bietet ein Überblick über “datenschutzgerechtes Surfen” und wie wir das machen: Welchen Browser nutzen wir, welche Plugins. Und welche Erfahrung wir damit gemacht haben.

Abschließend – in der zweiten Hälfte – reden wir über Gedanken zum Fahrradkauf, da ich ein neues Daily Bike suche. Ich war mir vor der Sendung sicher, dass meine Entscheidung schon gefallen ist. Nachher war ich nicht mehr so sicher – so ist das ja immer, wenn man mit anderen darüber redet.
Da es mittlerweile später wieder hell und früher wieder dunkel wird, reden wir ganz am Ende über: Licht.

Friseur SperlHiFiBerry Shieldsshairport-syncNiels’ GitHub-ProjektC++Sublime TextSublime MergemacOS MojaveRest in PixelsEric Steinhart: Survival as a Digital GhostBetter BlockeruMatrixuBlock OriginPrivacy BadgerElectonic Frontier Foundation (EFF)Focus MaresSupernova Airstream 2 und Tail Light 2Lezyne Strip DriveLezyne Strip Drive ProLezyne Laser Drive Niels’ Foto auf Instagram (feat. eingebauter Radweg!).

Alles Liebe und bis bald.

RE051 Minzgeruch gepupst


Während Niels im Beach Chair schläft, gehen seiner Familie die Windeln aus und dank O2 und der Telekom kann nicht mal angerufen werden. Jens der Ältere und Stefanie haben in Düsseldorf eine Kunstausstellung zum Thema “Black & White” besucht und die Woche darauf hat Jens der Ältere alte Freunde in Köln getroffen, um die letzten 5 Jahre, in denen sie sich nicht gesehen haben, zu bereden. Stefanie durfte auch mitkommen und hat sich die Baugrube angesehen, in die das alte Kölner Stadtarchive stürzte.

Die Nachricht, dass GitHub von Microsoft aufgekauft wurde, veranlasste uns darüber zu reden, ob jetzt die richtige Zeit für Panik sei und kommen zum Schluss mal wieder zur Datenfreiheit der Woche. Diesmal wurden mindestens Zugangsdaten von MyHeritage befreit – die DNA Daten, die man dort hosten kann, wurden angeblich nicht abgeschnorchelt. Who knows?!

Mit den weisen Worten Steve Woziaks “Traue niemals einem Computer, den Du nicht aus dem Fenster werfen kannst.” wünsche ich euch eine tolle Zeit und besucht mal wieder alte Freunde.

Beach Chair OPUMTS5GTelekom startet 5G-Netz in Berlinwww.lillydoo.comGroße HaufenYoutube: Hawaii Chair Informercal„BLACK & WHITE“ IN DÜSSELDORFGerhard RichterMelancholie Genie und Wahnsinn in der KunstMelencolia IMuseum für Moderne Kunst Frankfurt am MainHier werden Leichen durchgewinktHistorisches Archiv der Stadt KölnDas Stasi-Unterlagen-ArchivCrunchtimeGitGitHubGitLabsourceforge.net/Bitbucket/Streit um Adware-Installer/How far the once mighty SourceForge has fallen…/Google beerdigt E-Mail-Client Sparrow endgültig/locomore.euFlixmobilityStudiVZ ist pleiteDNA-Webseite MyHeritage: Hacker kopiert Daten von 92 Millionen NutzernDNA-Webseite MyHeritage: Hacker kopiert Daten von 92 Millionen Nutzernhttps://github.com/martenbjork/github-xpMinecraftLEICA M MONOCHROMSteve Wozniak: „Traue niemals einem Computer, den du nicht aus dem Fenster werfen kannst.“

RE029 Handyempfang im Schweinestall


Da haben wir seit zwei Wochen einen neuen Aufnahmezeitpunkt und schon müssen wir diese Aufnahme aus wichtigen Gründen verschieben. Wichtige Gründe? Gute Frage, deshalb haben wir euch so gerne als unsere Zuhöhrer:innen.
Niels musste das Wochenende auf einem Bauernhof verbringen mit einer Horde kleiner Kinder und – noch viel schlimmer – deren Eltern. Ich glaube ja, dass sowas eine Art Selbstgeißlung ist. Er behauptet, es hätte ihm gefallen.

Ansonsten regen wir uns am Rande über die aktuellen Diesel-Themen auf und vermuten, dass die deutsche Autoindustrie den Weg des Adobe Flash gehen könnte. Wer braucht schon Vollbeschäftigung, richtig?

Wir wünschen Euch viel Spass mit dieser Folge und denkt daran: wenn Ihr Fragen, Anregungen und/oder Korrekturen habt, schreibt die gerne unten in die Kommentare. Wenn ihr es persönlicher haben wollt, schreibt uns eine Mail oder wenn ihr das öffentlicher haben wollt, schreibt uns über unsere Social-Media-Kanäle an.

Bis in zwei Wochen,
euer Jens.

BauernhofKernkraftwerk Isar 1 und 2HägebauchschweineNetflixSpider ManBatmanDoctor WhoSense8E-MailRFC 2822RFC 5321RFC 822Congstar * DieselProcter & GambleWerbung stirbtVolvo verabschiedet sich vom VerbrennungsmotorVollbeschäftigungBMW boomtTeslaUbiquiti WiFiM-NetCashew Milch *Der Flauscher und Giraffen grillen.JetbrainsSublimeAtom EditorGo LangNiels Python ZeiterfassungDockerDocker SwarmKubernetes.Bohrhammer *Freakshow

Bei mit * gekennzeichneten handelt es sich nach wie vor um sogenannte Affiliate-Links. Wir bekommen eine kleine Provision, wenn ihr über die von uns angegebenen Links Produkte bestellt. Für euch werden die Produkte nicht teurer und ihr unterstützt uns bei diesem Podcast. Dafür möchten wir uns im Voraus bedanken.

Danke.